FAQ

   
 


 

 

Willkommen!

Über mich

Preise

FAQ

Kontakt

Unterrichtsort

Räumlichkeiten

Referenzen als Sängerin

Links

Datenschutz

Impressum

 


     
 

-Muss ich bestimmte Vorraussetzungen mitbringen?

Freude am Singen und an der Musik!

Anfänger sind herzlich willkommen!


-Gibt es eine Altersbeschränkung für Gesangsunterricht?

Grundsätzlich gilt: Es ist nie zu spät!
Menschen in den besten Jahren sind sehr herzlich willkommen. Gerade in der zweiten Lebenshälfte kann Arbeit an der richtigen Atmung einen enormen Zugewinn an Lebensqualität bedeuten. Meine älteste Sängerin ist 75 :-).


Kinder sollten besser erst einmal in einen Chor gehen, ab einem Alter von 11, 12 Jahren -je nach individuellem Entwicklungsstand- macht dann auch Einzelunterricht Sinn.
Sollte aber ein ausgeprägter solistischer Wille da sein spricht nichts dagegen schon früher zu beginnen.
Jungen können auch durchaus während des Stimmbruches Unterricht nehmen.


Muss ich mich mit Noten auskennen?


Nein, das ist gerade im popularmusikalischen Bereich nicht notwendig.


Wie lange sollte ich üben?


Grundsätzlich sollte man pro Tag mindestens 15 Minuten erübrigen können um körperliche Abläufe effektiv im Körpergedächnis zu verankern. Gesunde Übungsprogramme sollten regelmäßig ausgeführt werden. Durch Wiederholungen speichert das Gehirn den körperlichen Vorgang ab und so wird das muskuläre Gedächnis aktiviert und der Vorgang automatisiert.

-Lohnt sich Gesangsunterricht bei mir?  

Wer könnte das besser beurteilen als Du selbst? 

Wenn Du Spaß am Singen hast lohnt es sich immer, egal auf welchem Level Du beginnst und egal welches Ziel Du hast. 
Es ist absolut erlaubt den Gesang aus Liebhaberei und zu Wellnesszwecken zu betreiben!
Ich gebe Dir gesangstechnisches Handwerkszeug an die Hand damit Du einen gesunden Klang realisieren kannst mit dem Du Dich wohlfühlst. 


-Ich traue mich nicht, ich finde ich klinge fürchterlich!

Wenn Du alles schon könntest würdest Du ja keinen Lehrer brauchen und wir würden uns nicht kennenlernen. Das fände ich wirklich schade!



-Welchen Vorteil bietet Privatunterricht?
-
Ein gemütliches und liebevoll eingerichtetes Ambiente!
Außerdem ist ein konzentriertes Arbeiten ohne
störende Hintergrundgeräusche möglich.
Man kann in einer ruhigen Umgebung effektiver üben und sich besser aufkonzentrieren als in einer Umgebung wo in den Nebenräumen ebenfalls musiziert wird.
 


-Ich möchte mich nicht vertraglich binden.

Kein Problem, ich biete auch flexible Stunden ohne vertragliche Bindung nach Absprache an.



-Kann ich kostenlosen Probeunterricht haben?

Grundsätzlich ist es möglich eine 45 minütige Probestunde für 20 Euro zu buchen .

Es für mich aufgrund meiner hohen Auslastung nicht möglich kostenlosen Unterricht anzubieten.  

Ob der Unterricht wirklich passt kann man nicht nach einer Probestunde beurteilen. Aus diesem Grunde hast Du die Möglichkeit den Vertrag innerhalb der ersten sechs Wochen fristlos wieder zu kündigen oder Du buchst gleich flexible Stunden.

Wie kommt das Honorar zustande?

Das Schuljahr hat 38 Unterrichtswochen.
Eine halbe Stunde Unterricht auf Vertragsbasis kostet bei mir 22,10 Euro, multipliziert mit 38 Stunden ergibt das ein Jahreshonorar von 840 Euro.
Die Gebühr ist also eine Jahresgebühr die auf 12 gleich bleibende monatliche Ratenzahlungen aufgeteilt wird. Daraus ergibt sich dann eine monatliche Abschlagszahlung von 70 Euro.
Als Beispiel: Anstatt im Mai mit 5 Stunden eigentlich 110,00 Euro und im Juni mit 3 Stunden 66,30 Euro zu verlangen wird der Jahresbeitrag von 840 Euro durch zwölf geteilt. 

Die Jahresgebühr ist nur die rein rechnerische Grundlage, Du hast trotzdem die Möglichkeit mit sechswöchiger Kündigungsfrist zum 30. April, 31. August und 31. Dezember zu kündigen.
 

Das hat den Vorteil dass Du nicht ständig verschiedene Summen pro Monat überweisen mußt und für mich ist es einfacher weil der bürokratische Aufwand niedriger ist und ich so die Preise niedriger halten kann.



 
 

Heute waren schon 12 Besucherhier!